Der längste Fluss Europas ist die Wolga, die sich vollends in Russland befindet. Dahinter folgen Donau und Ural. Rußland dominiert die Statistik mit acht Flüssen in der Liste der längsten zehn Flussläufe in Europa. Die Längenangaben von Flüssen unterscheiden sich in den verschiedenen Quellen. Häufig werden verschiedene Flussquellen angenommen oder der Fluss entsteht aus mehreren Zuflüssen, wobei es je nach Publikation unterschiedlichen Einfluss auf die Flusslänge nimmt.

Karte Europas mit groessten Fluessen

Die größten Flüsse Europas auf der Europakarte

Die Wolga als längster Fluss Europas

Die Wolga liegt im europäischen Teil Russlands und ist mit 3530 km Länge der längste und wasserreichste Fluss Europas. Die Wolga entspringt in den Waldaihöhen und mündet bei 28 Meter unter dem Meeresspiegel ins Kaspische Meer. Der Höhenunterschied zwischen Quelle und Mündung beträgt 256 Meter.
Die Wolga hat ungefähr 200 größere Nebenflüsse, ihr Einzugsgebiet von 1,36 Millionen km² Fläche umfasst insgesamt 151.000 Flüsse, Bäche und zeitweilige Wasserläufe. Eine Verbindung mit der Ostsee besteht durch den Wolga-Ostsee-Kanal. Dank des Weißmeer-Ostsee-Kanals mit dem Weißen Meer und dem Nordpolarmeer. Über den Wolga-Don-Kanal ist sie mit dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer verbunden.

Zweitplatzierte ist die Donau

Die Donau ist mit ihrer Gesamtlänge von 2857 km nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa. Ein weiteres Highlight der Donau: Sie durchfließt zehn Länder und damit so viele wie kein anderer Fluss auf der Erde. Der Höhenunterschied beträgt je nach Quellenauslegung 1078 oder 680 Meter. Die Donau führt ihren Namen ab der Vereinigung zweier Quellflüsse bei Donaueschingen. Der Strom mündet über das ausgedehnte Donaudelta ins Schwarze Meer.

Dritter Platz für den Dnepr mit 2285km

Der 2285 km lange Dnepr verläuft durch Russland, Weißrussland und die Ukraine. Er ist der drittlängste Fluss in Europa. Der Dnepr entspringt in den Waldaihöhen, etwa 200 Kilometer westlich von Moskau.
Die Quellhöhe beträgt 220 Meter und da die Mündung bei Null Metern im Schwarzen Meer liegt, ist das auch der Höhenunterschied.

Der viertpatzierte Don

Der Don ist ein 1870 km langer Zufluss des Asowschen Meeres im Südwesten des europäischen Teils von Russland. Die Quellen des Don befinden sich etwa 150 km südlich von Moskau auf der Mittelrussischen Platte auf 180 Metern. Die Mündung liegt im Asowschen Meer bei Rostow, der Höhenunterschied beträgt 180 Meter.

Die russiche Petschora auf Platz fünf

Die Petschora ist ein 1.809 km langer, zum Nordpolarmeer fließender Strom im nördlichen, europäischen Teil Russlands. Der Fluss entspringt im Nördlichen Ural nahe der Grenze zwischen der Republik Komi und dem Kreis der Chanten. Das Mündungsgebiet liegt in der Barentssee und der Höhenunterschied der Petschora beträgt etwa 670 Meter.

Die Kama auf dem sechsten Rang

Die Kama ist 1805 km lang und der größte Nebenfluss der Wolga im europäischen Teil Russlands. Sie entspringt in den bis zu 336 m hohen Kamahöhen, die westlich von Perm liegen, ihre Quelle liegt beim Dorf Kuliga in Udmurtien. Bei Tschistopol in Tatarstan mündet die Kama in den Kuibyschewer Stausee, durch den das Wasser der Wolga fließt. Die Mündugngshöhe liegt bei etwa 53 metern, sodass der Höhenunterschied des Flusses bei 283 Metern liegt.

Der siebte Platz geht an die Oka

Die Oka ist ein 1.480 km langer rechter Nebenfluss der Wolga im europäischen Teil Russlands. Sie ist nach der Kama der zweitgrößte Nebenfluss der Wolga. Die Oka entspringt auf der Mittelrussischen Platte südlich von Orjol. Die Oka mündet in Nischni Nowgorod in die Wolga. Die Quellhöhe liegt bei 226 Metern und die Mündungshöhe in die Wolga bei etwa 67 Metern, das ergibt einen Höhenunterschied von 159 Metern.

Belaja – der weisse Fluss auf Platz 8

Die Belaja ist mit 1430 km Länge der größte Nebenfluss der Kama im europäischen Teil Russlands. Die Belaja entspringt in Baschkortostan im südlichen Ural, östlich des Iremel-Massivs. An der Grenze der autonomen Republiken Baschkortostan und Tatarstan mündet der Fluss dann in den Nischnekamsker Stausee.
Im Oberlauf ist die Belaja einer der populärsten Rafting-Flüsse.

Der nahe Fluss Dnister auf Platz neun

Der Dnister ist ein 1352 km langer Zufluss des Schwarzen Meeres. Er durchfließt die Ukraine und Moldawien. Der Fluss entspringt in einer Höhe von etwa 900 Metern, was auch seinem Höhenunterschied entspricht, in den ukrainischen Karpaten. Der Dnister mündet einige Kilometer westlich von Odessa in das Schwarze Meer. Im Dnister-Delta entstehen große Naturschutzgebiete, die unter anderem mit Unterstützung eines internationalen Fonds geschaffen wurden.

Der Rhein auf dem zehnten Platz

Der Rhein ist ein Strom in West- und Mitteleuropa. Sein Quellgebiet liegt überwiegend im Schweizer Kanton Graubünden, seine Mündungsarme erreichen in den Niederlanden die Nordsee. Der Höhenunterschied beträgt etwa 2345 Meter. Der Rhein ist der wasserreichste Nordseezufluss und eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Der Strom steht mit seinen 1.233 km in der Längenrangfolge der europäischen Flüsse an 10. Stelle. Unter den Flüssen, die den deutschen Sprachraum berühren, liegt er jedoch hinter der insgesamt doppelt so langen Donau und vor der Elbe auf dem zweiten Platz.

Schnellübersicht der zehn längsten europäischen Flüsse

Platz Name Land – Region Länge in Km
1. Wolga Rußland 3530
2. Donau Deutschland,Österreich,Balkan 2857
3. Dnjepr Rußland,Weißrußland,Ukraine 2285
4. Don Rußland 1870
5. Kama Rußland 1805
6. Petschora Rußland 1802
7. Oka Rußland 1480
8. Belaja Rußland 1430
9. Dnister Rußland 1352
10. Rhein Schweiz,Deutschland,Niederlande 1233

 

Die zehn längsten Flüsse Europas ohne Rußland

Platz Name Land – Region Länge in Km
1. Donau Deutschland,Österreich,Balkan 2850
2. Rhein Schweiz,Deutschland,Niederlande 1233
3. Elbe Tschechoslowakei,Deutschland 1144
4. Weichsel Polen 1090
5. Loire Frankreich 1020
6. Ebro Spanien 927
7. Maas Frankreich/Benelux 925
8. Memel Weißrußland,Litauen 879
9. Oder Tschechoslowakei,Deutschland,Polen 860
10. Rhone Schweiz,Frankreich 812