Immer mehr Wellnessurlauber besuchen die polnische Ostsee mit ihren Naturbelassenen Stränden sowie der jod- und eisenhaltigen Luft. Es ist eine Oase für die Sinne und für Herz- und Kreislauf.

Altstadt von Krakau in Polen

Altstadt von Krakau in Polen

Ostsee in Polen

Hier an der Ostsee in Polen gibt es das ganze Jahr noch Natur pur, ohne das dafür extra Gebühren bezahlt werden müssen. Wer sich für Kurreisen in diese Region interessiert, wird staunen, was noch für wenig Geld zu bekommen ist. Bei einer Vorauswahl fallen besonders einige, noch unbekannt Fischerdörfer, wo neue idyllische und moderne Kuranlagen in reizvoller Landschaft entstanden sind, auf. Der Standard hält mit ähnlichen Hotelanlagen in Deutschland mit. Die ärztliche und fachliche Betreuung ist von hohem Niveau und in der Regel wird auch deutsch gesprochen.

Die Behandlungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig und oft moderner als in mancher Kureinrichtung in Deutschland. Viele Behandlungen sind im Preis enthalten und zusätzliche Wünsche oft kostengünstiger bei gleicher Qualität, als vergleichbare in Deutschland.

Wer mit dem PKW anreist, kann sein Auto auf gesicherten und bewachten Parkplätzen abstellen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Urlaubsregionen auf der Welt kann sich der Kurgast in Polen frei bewegen und die Gastfreundschaft der Leute genießen. Problemlos kann in jedem Restaurant die gute polnische Küche probiert werden.
Polen gehört zur EU, so dass die Einreise problemlos möglich ist, aber das Zahlungsmittel ist noch der Zloty.

Am günstigsten ist er im Land am Geldautomaten mit der Geld- oder Kreditkarte zu erhalten. Gegen Gebühr ist auch der Tausch bei der Bank, oder in den Wechselstuben möglich. Keinesfalls sollte schwarz getauscht werden. Oft sind dabei falsche Geldscheine eingemischt und es ist strafbar.
Für eventuelle Erkrankungen ist für Kassenpatienten der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sinnvoll.