Derzeit betrachten USA Urlauber ihr Traumland USA mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Der starke Eurokurs macht die Vereinigten Staaten schon seit längerem zu einem Schnäppchenparadies. Insbesondere Markenartikel können in Amerika zu einem Bruchteil des deutschen Marktpreise gekauft werden.

Monument Valley USA

Monument Valley USA

Auf der anderen Seite fürchten sich jedoch viele Urlauber vor den neuen Einreisebestimmungen der USA. Immer wieder hört man von versuchten Terroranschlägen, die zu erhöhten Sicherheitsmaßnahmen führten.

Aus diesem Grund führte die amerikanische Regierung bereits vor einiger Zeit das so genannte ESTA ein, das Electronic System for Travel Authorization. Was ist ESTA und wer braucht es eigentlich?

Der regelmäßige USA Tourist wird sich an die typischen grünen Zettelchen im Flugzeug erinnern, die man vor Einreise in die Vereinigten Staaten auszufüllen hatte. Dabei handelt es sich um das Visum, welches aufgrund eines Abkommens zwischen den USA und Deutschland relativ einfach ist und kein Vorsprechen beim US Konsulat erfordert. Man erhält als Deutscher somit im wahrsten Sinne des Wortes ein 90-tägiges Visum “on-the-fly”.

 

Das USA Visum

Nur wer länger als 90 Tage bleiben möchte, benötigt ein echtes US Touristenvisum.

ESTA ist nun genau für jene US Touristen gedacht, die dieses einfache 90-Tages- Visum in Anspruch nehmen wollen – also für fast alle Urlauber geeignet. Dabei handelt es sich lediglich um ein Onlineformular, welches Reisende vorher auszufüllen haben.

Leider sorgte die Einführung des elektronischen Anmeldesystems für etwas Verwirrung, da in der Übergangsphase zusätzlich immer noch die grünen Visazettel ausgefüllt wurden. Außerdem wurden gleich etliche Gaunerwebseiten eröffnet, die dem Urlauber Geld für das Verwenden von ESTA aus der Tasche ziehen wollten. ESTA kostet mittlerweile 14 US-$ und ist im Prinzip nichts andere als der “grüne Zettel” – nur eben online.

Wichtiges zum ESTA:

  • Reisende sollten mindestens 72 Stunden vor dem Abflug in die Vereinigten Staaten die ESTA-Webseite besuchen, um ihren ESTA-Antrag zu stellen.
  • Familienmitglieder können die Registrierung für Verwandte vornehmen, zum Beispiel Eltern für ihr Kind. Reisebüros können ihre Kunden registrieren.
  • Jeder Reisende muss personenbezogene Daten und Reisepassinformationen angeben, sowie einige Fragen über die persönliche Vergangenheit beantworten.
  • Das ESTA erteilt eine Bestätigung in der Form „Reisegenehmigung ja/nein” meist innerhalb weniger Sekunden. Die Genehmigung bezieht sich auf die Anreise; über die Einreise entscheidet wie in jedem Land der Grenzbeamte vor Ort.
  • Zur Antragsstellung ist noch keine Angabe konkreter Reisepläne nötig; über die Registriernummer kann man Reisedetails einer bestehenden ESTA-Genehmigung nachträglich ändern.