Gerade junge Leute empfinden immer mehr Faszination für das ferne Urlaubsland Japan. Neben Reisen werden auch Austauschsemester unter Studenten immer beliebter. Dazu beigetragen haben zahlreiche Trends, die im Laufe der Jahre zu uns nach Europa übergeschwappt sind.

Kirschblueten-Japan
Kirschblütenbaum in Japan

Waren es vor einigen Jahren noch kleine technische Spielereien wie Tamagotchis, kleine nervende Plastikeier, die bei zu wenig Zuwendung einen jammervollen Tod starben, so haben sich mittlerweile Trends durchgesetzt, die auch den Lifestyle in Europa stark beeinflusst haben.

Sushi in Japan geniessen im Reisefuehrer Japan @Flugzentrale.deKaum ein Fernsehkoch tritt heute noch ohne sein japanisches Gemüsemesser vor die Kamera. Und in der Mittagspause greift der Bankangestellte immer öfter zu einem leckeren Sushi vom japanischen Take-away.

Auch Trends in der Wohnungseinrichtung lehnen oft an die asiatische Kultur an. Die schlichte Eleganz des japanischen Designs und die tiefe Ruhe, die von ihm auszugehen scheint, finden auch in Europa viele Anhänger. Um das Lebensgefühl intensiver erleben zu können, werden Reisen nach Japan immer beliebter.

Japan erkunden

Auf Reisen Japan zu erkunden, wird immer erschwinglicher. Viele günstige Angebote ermöglichen, während einer Japanreise Kosten zu sparen und garantieren somit viel Freiraum bei der Gestaltung der Unternehmungen vor Ort.

Junge Leute werden hierzulande von bestimmten Dingen geradezu magisch angezogen. Bands im Visual Kei Look sind extrem angesagt, ebenso Manga-Comics und die Liebe zu japanischen Unterhaltungselektronikprodukten einer bestimmten Marke sind seit Jahren ungebrochen. Neben Visual Kei ist der sogenannte Lolita-Look ein unaufhaltsamer Trend. Beim Reisen Japan als Ursprungsland dieser Trends zu erkunden, ist auf jeden Fall reizvoll.

die japanische Hauptstadt Tokio beshoppenAuf einer Japanreise die Kosten im Rahmen zu halten, ist gerade für junge Leute von Bedeutung. Gerne möchte man schließlich auch vor Ort genügend Freiraum bei ausgedehnten Shoppingtouren in Tokyo und Co. haben. Um das ein oder andere (sinnvolle) Mitbringsel wird man garantiert nicht herum kommen.

Für Sushi-Liebhaber wird es natürlich eine Selbstverständlichkeit sein, die säuerlichen Reisröllchen und –bällchen, mit oder ohne Fisch, mehr als nur einmal im Herkunftsland zu probieren.

Aber japanisches Essen besteht nicht nur aus Sushi. Wenn sie während ihrer Reisen Japan auch als kulinarisches Land kennenlernen, wird vielen Touristen die Eindimensionalität der „Sushi-Nation“ schnell genommen. Zwar legt man in Japan keinen großen Wert auf Gewürze, darum aber umso mehr auf die Qualität der Zutaten und ihren frischen Eigengeschmack.

Fazit:

Von augenscheinlich oberflächlichen Trends gelockt, werden Reisende schnell die wahren Besonderheiten des Landes der aufgehenden Sonne entdecken!