Raus in die weite Welt - das Fernweh kann zur  Sucht werden

Fernweh – Sucht oder Droge?


Da ich wie viele Leidgenossen immer wieder an einer Krankheit erkranke, die der Arzt als „Fernweh“ klassifiziert, habe ich versucht, mich intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen. Auch unter dem Aspekt, dass ich wohl bereits chronisch belastet bin, muss hier Abhilfe geschaffen werden. Unterbewusst habe ich mir eingeredet: Kann ja normal sein, dass Du weg willst, aus deinem Dorf, deiner gewohnten Umgebung. Aber was das für Auswirkungen haben sollte, das wusste ich damals noch nicht. Mittlerweile lebe ich fast 11.000 km entfernt vom ehemaligen Zuhause und habe kein oder nur ganz selten Fernweh.

DEFINITION

Definition des Fernweh beim Menschen

Fernweh beschreibt die beim Menschen auftretende Sehnsucht, vertraute Verhältnisse und Umgebungen zu verlassen und sich die weite Welt anzusehen. Das Wort „Fernweh“ steht zumindest im wörtlichen Gegensatz zu Heimweh, der Sehnsucht nach der Heimat. Aber Achtung, es gilt hier: Selbst wenn Du an Fernweh erkrankt bist, kannst Du auch Heimweh verspüren.

Definition des Fernweh im Tierreich

Krötenwanderung
Dass auch Tiere Fernweh haben können, zeigt sich in deren Wandertriebverhalten: ein angeborenes Instinktverhalten, das Tiere dazu veranlasst, ihr Revier und ihren gewöhnlichen Lebensraum zu bestimmten Jahreszeiten oder infolge von Umweltveränderungen zu verlassen und ein anderes Gebiet aufzusuchen.
Die Krankheit betrifft in der Tierwelt aber nicht nur eine Spezie: die bekanntesten Tierwanderungen, welche auf Fernweh zurückführen, sind die Krötenwanderungen, der Vogelzug und die Züge der Lemminge. Andere bekannte instinktbedingte Tierwanderungen sind die der Wandertauben, der Rentiere, Bisons, Robben, Heringe, Makrelen, und selbst Aale. Bei Insekten beobachtet man Fernweh bei Wanderheuschrecken, Libellen und Distelfaltern.

URSACHEN & GESCHICHTE

Die Krankheit des Fernweh kann wie bei den Tieren ein angeborener Instinkt sein: sie tritt auch bei Menschen auf, bei denen in der Vergangenheit sowohl bei den Eltern, als auch den Grosseltern keine Anzeichen von Befall bekannt geworden sind. Die Beweggründe für das Fernweh sind vielfältig und in Fachkreisen umstritten. Es ist bislang unklar, ob diese Krankheit Zwang oder Sucht darstellt. Einige Psychoanalytiker sind der Meinung, dass das Reisen eine Art Ersatzbefriedigung für unterdrückte Wünsche darstellt und auf bestimmte verdrängte Bewusstseinsbereiche hinweisen. Bereits Fürst Pückler-Muskau beschrieb 1835 das Analog zum Heimweh bei ihm auftretende Fernweh in seinen Reiseberichten.

Betrifft es alle Spezies Humanos?

Dieser Frage müssen wir nachgehen, denn im Laufe unserer Recherchen haben wir festgestellt, dass einie Personen angeblich noch nie Fernweh in ihrem Leben verspürten. Meist waren dies Menschen aus Dörfern, die im Einklang mit der Umwelt und sich selbst lebten. Städter sind durchaus fast alle betroffen, daher mag es ein soziologisch bedingtes Krankheitsbild darstellen.
Eventuell auch zurück zu führen auf den Drang, die Stadt zu verlassen, um dem Beton und den vielen Menschen auf engem Raum aus dem Weg zu gehen.
Doch halt, der Fernweh-Patient sucht sich auch gewollt Destinationen mit vielen Menschenansammlungen aus. Etwa zentrale Plätze in anderen Ländern, oder aber einfach den Strand am Mittelmeer, wo er sich unter Millionen Mitpatienten wohl fühlt. Hier versteht man ihn und seine Manie.

KRANKHEITSVERLAUF

Chart zur Dynamik des Fernwehs

Fern-/Heimwehchart – welcher Typ bist Du?


Ähnlich der Kleptomanie gehen dem Fernweh mehrere Taten voraus, die dem Kranken Linderung bringen. Im Drang, der angespannten Situation in seiner „normalen“ Umgebung zu entfliehen, akzeptiert der Fernwehpatient zum Beispiel kostenintensive Fernreisen und zeitraubende Auswärts-Aufenthalte.
Mit fortschreitender Erkrankung sucht sich der Betroffene auch sehr gerne untypische Reiseziele, wie etwa lang dauernde Unterwasseraufenthalte in fernen Gewässern, Wüstenabenteuer oder risikoreiche Expeditionen in sehr abgelegene Gebiete, wie etwa dem Dschungel in Südostasien, oder auf den Spuren der Deutschen Wehrmacht ins antarktische Eisgefilde oder nach Nepal auf der Suche nach den Wurzeln der arischen Rasse.

BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

Der nur leicht Betroffene bekommt beim Arzt eine Dosis Beruhigungstabletten als reiztötende Medizin verabreicht, dies können wir aber nicht gut finden. Besser sind sicher natürliche Mittel, wie etwa das aus dem australischen Teebaums gewonnene Teebaumöl, das in geringen Mengen auf die Haut des Patienten aufgetröpfelt wird. Dadurch ebbt die Anspannung im Körper ab und zusammen mit einigen Atemübungen können Kurzattacken locker abgefangen werden.

Die Sehnsucht nach der Ferne wird überproportional mit dem Abstand zur zuletzt gemachten Reise grösser und mündet häufig in einem Suchrausch auf Online-Reiseplattformen. Erst wenn der Tag X der Abreise gekommen ist, beruhigt sich der Patient und kann in den meisten Fällen zwei oder drei Wochen entspannen. Aber bereits kurze Zeit danach braucht der Fernwehgeplagte wieder ein Highlight und begiebt sich nicht selten wieder in Abhängigkeit von Reisebroschüren und Onlinesuchmaschinen, die ihm Abhilfe von seiner Sucht versprechen.

Wer einmal in seinem Leben längere Zeit verreist ist, der kennt das Syndrom: Rastlos, dem Alltag entflüchtend, als wäre die Reise eine Antwort auf alles was man sonst so erlebt und vermisst. Ich weiß, was mir und Euch Abwechslung verschafft: woanders zu sein – das macht glücklich. Eine Zeitlang zumindest, bis es einen wieder packt. Was machen wir nur in der Zukunft? Virtuelle Welten (durch VR-Headsets etc.) und ähnliches werden dem vom Fernweh befallenen Menschen bald helfen, seine Bedürfnisse auch zuhause befriedigen zu können. Nicht allen wird das gefallen, aber es ist zumindest einen Versuch wert, oder?

ÄHNLICHE KRANKHEITEN

Kleptomanie

Die Kleptomanie ist eine mit Fernweh prinzipiell vergleichbare Infektion, im Gegensatz zum Fernweh allerdings auch als angesehene Krankheit in den Büchern gelistet. Der von Kleptomanie Betroffene muss sich Dinge aneignen, die ihm nicht gehören. In der Definition müssen mehrere Diebstähle von einer Person durchgeführt werden, ohne dass ein Bereicherungswille besteht.
Zudem liegt bei den mit Kleptomanie erkrankten ein intensiver Drang zum Stehlen vor.
Sie leiden vor ihrer Handlung des Diebstahls unter einem Gefühl der starken Angespanntheit, welche nach Durchführung des in vielen Ländern als Straftat eingestuften Deliktes einer Erleichterung weicht.
Die Betroffenen haben zudem durchaus ein schlechtes Gewissen, steheln aber dennoch weiter.
Dieses chronisches Leiden ist meist nur mit professioneller Hilfe zu überwinden.

Heimweh

Wie das Fernweh ist das Heimweh zu sehen: Man ist (weit) entfernt von seinem üblichen Zuhause und spürt den Drang, (schnellstens) wieder zurück kehren zu wollen, von woher man kam. Dieses Gefühl befällt z.B. viele Auswanderer, meist erst nachdem sie einige Zeit im neuen Zuhause wohnen. Aber auch Kurz- und Langzeitreisende berichten von dieser einfach zu heilenden Unwohlheit: Einfach wieder retour – das geht im Rahmen eines Urlaubs recht easy, bei Auswanderern allerdings ist es meist schon zu spät. Die Wehmut des Fernwehs wird zum Heimweh: Dieses Gefühl bleibt dann oft bis zum Lebensende. Eine Reise in die Heimat verschlimmert den Zustand nur, am besten einfach Zuhause bleiben, wo auch immer das sein mag.

INTERESSANTES & UNTERHALTSAMES

Fernweh auf Englisch

Gibt man bei Google den Begriff „Fernweh auf Englisch“ ein, kommt als Resultat „Wanderlust“. Dazu kommt mir doch gleich ein Gedicht ins Gedächtnis, die mir meine Mutter bereits vorgesungen hat, als ich noch sehr klein war: Das Wandern ist des Müllers Lust. Das 1821 von Wilhelm Müller geschriebene Gedicht wurde 1823 vom österreichischen Komponisten Franz Schubert vertont. Ueber die Grenzen hinaus bekannt wurde es, nachdem Carl Friedrich Zöllner dem Gedicht eine volksliedhafte Melodie unterlegte. Heute gehört das Gedicht mit zu den beliebtesten deutschen Volksliedern.
Hier der Liedtext:

Das Wandern ist des Müllers Lust,
das Wandern.
Das muß ein schlechter Müller sein,
dem niemals fiel das Wandern ein,
das Wandern.

Vom Wasser haben wir’s gelernt,
vom Wasser:
Das hat nicht Rast bei Tag und Nacht,
ist stets auf Wanderschaft bedacht,
das Wasser.

Das sehn wir auch den Rädern ab,
den Rädern:
Die gar nicht gerne stille stehn,
die sich mein Tag nicht müde drehn,
die Räder.

Die Steine selbst, so schwer sie sind,
die Steine,
sie tanzen mit den muntern Reih’n
und wollen gar noch schneller sein,
die Steine.

O Wandern, Wandern meine Lust,
o Wandern!
Herr Meister und Frau Meisterin,
laßt mich in Frieden weiter ziehn
und wandern.

Ist man zunächst verwundert, dass ein sonst so bodenständiger, mit seiner Mühle verwurzelter Müller »mit Lust wandern« soll, so klärt uns die 5. Strophe auf: Es handelt sich um einen Müllergesellen, der seinen Meistertitel erwandern muss. Wer Mitglied einer Zunft war, der unterlag den Zunftpflichten. Für Gesellen hieß das, drei Jahre und einen Tag von Meister zu Meister zu wandern, für Kost, Logis und einen geringen Lohn zu arbeiten und auch sein Können zu verbessern und eventuell neue Arbeitstechniken zu lernen. Erst nach Ablauf dieser »Lehr- und Wanderjahre« durfte die Meisterprüfung abgelegt werden.

Das Fernweh-Ticket des Bahn

Spare Geld mit dem Fernweh-Ticket des Bahn:
Der Reisespezialist LTur hat mit der Bahn zusammen ein Fernweh-Ticket rausgebracht, in direkter Konkurrenz zum von der Bahn initiierten 19-Euro Ticket. Die Preise liegen bei 27 Euro für eine Fahrt durch Deutschland und 37 Euro bei einer Fahrt ins Ausland. Da das Angebot kontingentiert ist, solltest Du die Tickets möglichst frühzeitig erwerben, das Fernweh-Ticket ist meist sehr schnell ausverkauft.
Das Ticket bekommst Du auf der Website von L’Tur. Ein Verkauf im Reisezentrum, auf der Website der Bahn oder am Automaten findet nicht statt. Die Fahrkarten gibt es zudem nur für die zweite Klasse, aber bei dem Preis kann man kaum mehr erwarten!

Das Fernweh-Artelier

Dieses Reisebüro verspricht Linderung für alle Fernweh-Geplagten. Es finden sich dort Mitarbeiter mit fundierten Kenntnissen zu den einzelnen Reisezielen: von Europa über Afrika, die USA und die Karibik bis nach Asien, Lateinamerika und zum indischen Ozean. Dabei reicht das Repertoire und die Jahre lange Erfahrung des professionellen Reiseteams aus dem Glottertal vom Familienhotel auf Mallorca über Shopping in New York und Safari in Tansania bis hin zu Tauchreisen am Roten Meer. Mir hat der Name der Gesellschaft sehr gut gefallen, hier wird das Reisen zur Kunst und gleichzeitig wird versucht, die Kunden von ihrem Fernweh zu heilen.

Fernweh Busreisen

Bereits seit 1983 gibt es ein kleines Unternehmen mit 2 Bussen, das unter dem Namen „Fernweh Busreisen“ firmiert. Auf den Strassen Europas unterwegs, hat die Busgesellschaft mit ihren Reisenden zahlreiche Länder, Gegenden und viele Städte mit ihren Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten kennengelernt. Reizvoll ist es für die Betreiber immer wieder, mit Menschen in Kontakt zu treten, deren Kulturen und Sprachen zum Teil schon sehr vertraut geworden sind.