Im Vereinigten Königreich finden sich einige interessante Besonderheiten bei den grössten und längsten Flüssen, die wir Euch in diesem Artikel vorstellen wollen:

längste Flüsse Englands

Die weitverzweigten Flüsse Grossbritanniens

Die TOP 5 der längsten Flussläufe Grossbritanniens

Der hubreiche River Severn

Der Severn ist mit einer Länge von 354 km der längste Fluss Großbritanniens. Er entspringt bei Llanidloes in Zentral-Wales in den Cambrian Mountains auf einer Höhe von 610 m und fließt durch die englischen Grafschaften Shropshire, Worcestershire und Gloucestershire. An der Mündung wird der Severn zum Bristolkanal an der Keltischen See, der Wales und England trennt. Eine Besonderheit im Mündungsbereich, dem Severn-Ästuar, ist der starke Tidenhub (Ebbe und Flut). Der Unterschied beträgt etwa 15 Meter. Dies ist der zweithöchste Gezeitenunterschied auf der Welt. Zu bestimmten Zeiten wird das steigende Wasser den Fluss hinauf gestoßen; die daraus entstehenden Gezeitenwellen sind bei Surfern sehr beliebt. In der Mündung des Severn wurde das größte Gezeitenkraftwerk der Erde geplant. Allerdings verfolgte die britische Regierung das Projekt nach einer Machbarkeitsstudie nicht weiter.

Die berühmte Themse

Die Themse ist ein durch Südengland fließender Fluss, der London mit der Nordsee verbindet. Nach dem Severn ist die Themse mit 346 km der zweitlängste Fluss in Großbritannien.
Trotz ihrer Bekanntheit und ihrer beachtlichen Flusslänge wird die Themse meist nicht zu den großen europäischen Flüssen gezählt. Obwohl sie im Stadtgebiet Londons durchaus breit ist, fließt sie sehr langsam und weist in Kingston upon Thames einen mittleren Abfluss von 66 m³/s auf, dies ist weniger als die Wasserführung z. B. der Ruhr oder der Ems.

Der drittplatzierte: River Trent

Der River Trent ist mit einer Länge von 297 Kilometern der drittlängste Fluss Großbritanniens. Die Quelle befindet sich bei Biddulph Moor in der Grafschaft Staffordshire. Der Trent fließt durch die Midlands und mündet zusammen mit dem Ouse in den zur Nordsee offenen Humber-Ästuar. Die wichtigsten Nebenflüsse sind Derwent, Soar und Tame. Folgende Städte liegen am Fluss: Stoke-on-Trent, Burton-upon-Trent, Nottingham und Newark-on-Trent.

Vierter: Die Aire ist los

Die Aire ist ein 114 Kilometer langer Fluss in Yorkshire und entspringt am Aire Head in der Nähe von Malham. Die Aire durchfließt den Westen Yorkshires, das kohlen- und industriereiche Airedale sowie die Industriestadt Leeds und mündet bei Airmyn in die Ouse. Ein Teil des Flusses ist kanalisiert und heißt Aire and Calder Navigation.

Der Great Ouse

Der Great Ouse ist ein , etwa wie der griechische Ouzo auszuprechen, nur ohne das “o” am Ende, Fluss im Osten Englands. Er ist mit 270 km der fünftlängste Flusslauf in England lang und der wichtigste Schifffahrtsweg East Anglias. Der untere Flusslauf ist auch als Old West River und The Ely Ouse bekannt. Der Great Ouse fließt durch Buckingham, Milton Keynes, Olney, Bedford, St Neots, Godmanchester, Huntingdon, St. Ives, Ely, Littleport, Downham Market und mündet dann in das Ästuar The Wash nahe King’s Lynn.

Weitere Flussläeufe Englands

6. Der River Wye ist ein Fluss in Wales und England mit einer Gesamtlänge von 215 km ist er der sechstlängste und damit einer der Hauptflüsse im Vereinigten Königreich. Er entspringt in der Hochebene von Mittel-Wales und fließt nach Südosten zum Bristol Channel. Dort ergießt er sich in den tiefen Mündungstrichter des River Severn.

7. Der Tay ist mit 193 km der längste Fluss Schottlands und der siebtlängste im Vereinigten Königreich. Er entspringt an den Hängen des Ben Lui und mündet erst in den Firth of Tay und anschließlich in die Nordsee.

8. Der Spey ist ein 173 km langer Fluss in Schottland, der achtlängste unserer Liste. Er entspringt in den Monadhliath Mountains der schottischen Highlands und mündet bei Garmouth in den Moray Firth. Bekannt ist der Spey durch zahlreiche Whiskydestillerien an seinem Unterlauf in den traditionellen Grafschaften Morayshire und Banffshire. Diese Region, das Kernland des Whiskys, wird auch “Speyside” genannt.

9. Der Nene ist ein 161 Kilometer langer Fluss im Osten Englands, der durch Northamptonshire, Cambridgeshire, Lincolnshire und Norfolk fließt. Auf 142 Kilometern ist der Fluss schiffbar. Besonderheit: Der Nene war Namensgeber für ein Rolls-Royce Flugzeugtriebwerk.

10. Der River Clyde ist einer der großen Flüsse in Schottland. Der Clyde ist mit 176 km der zehntlängste Fluss in Großbritannien und der drittlängste in Schottland. Am Clyde liegt Glasgow, die größte Stadt Schottlands. Besonderes: Der Clyde hatte für die Schifffahrt und den Schiffbau des Vereinigten Königreichs lange eine große Bedeutung.