Tokelau im Tokelau Reisefuehrer - wir entdecken die Atolle!

Tokelau


Tokelau -Pazifikinselträume werden wahr! Aus drei traumhaften Atollen besteht dieses Naturwunder mit den bezaubernd fremdartigen Namen Atafu, Fakaofo und Nukunonu.

Klima und beste Reisezeit für Tokelau

Südlich des Äquators, zwischen Hawaii und Neuseeland gelegen, ist das Klima in Tokelau tropisch und heiß. Die feuchte Luft nimmt einem manchmal den Atem, die Kleidung ist schnell durchgeschwitzt. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind etwas höher als man es gewohnt ist, aber durchaus ertragbar. Zum Jahreswechsel, der hier auch im Dezember, Januar und Februar ist, regnet es viel und häufig. In dieser Zeit muss auch mit tropischen Wirbelstürmen gerechnet werden, daher fallen diese Monate als beste Reisezeit weg. Aufgrund der Witterung ist die beste Zeit, um die Region zu besuchen, von Mitte Mai bis Oktober, wenn die Zyklonsaison vorbei ist und das Wetter am trockensten ist.

Strandtraum in Tokelau im Reisebericht

Tokelau Strand

Wo liegt Tokelau und was gibt es dort zu finden?

Tokelau liegt im Vergleich zu anderen Pazifikinseln noch etwas mehr abgelegen. Was aber auch seine guten Seiten hat. Die Gegend ist bei Unterwasserfans bekannt für den einzigartigen Meeresboden, der mit vielen farbenfrohen Korallen bedeckt ist. Auch viele tropische Pflanzen prägen das äußere, grüne Bild der Insel. Hier finden sich unter anderem Kokospalmen, Bananenstauden und der Brotfruchtbaum. Unter Wasser erfreut eine farbenreiche Flora und Fauna den Besucher. Von Meeresschildkröten über exotische Krabbentypen bis hin zu krass ausserirdisch anmutenden Korallen lassen sich hier viele auch eigenartige Meerestiere erleben.

Luxushotels gibt es hier in Tokelau einige

Hotel Tokelau

Die Inselregion lockt vor allem betuchtere Touristen mit ihrer Abgeschiedenheit. Findet man auf anderen Pazifik Inseln durchaus viel Tourismus, lebt man hier mit der Natur und den Ureinwohnern im Einklang. Wer sich danach sehnt, einmal abgeschieden einfach nur die Natur und das schöne Wetter zu genießen, der sollte die Inselgruppe besuchen. Tokelau bietet dem Besucher noch polynesische Kultur in Reinform, erleben Sie die Bräuche und Riten vor Ort! Diese Ursprünglichkeit der Gegend und ihrer Bewohner ist ein Merkmal, wie man es im Pazifik nur noch hier in dieser Weise erleben kann.

Urlaubsfeeling kommt auf bei Bildern wie diesem aus Tokelau

Tokelau Urlaub

Jedes Atoll besteht aus einem Streifen winziger „motu“ (Inseln), um eine Lagune gruppiert. Die Lagunen schillern in atemberaubenden Grün- und Blautönen. Die Tokelau-Atolle wurden ungefähr 1000 Jahre lang von Polynesiern bewohnt. Auf jedem der drei Atolle leben etwa 4-500 Menschen. Die Entstehung des Namens Tokelau wird folgendermaßen erklärt: Der Sage nach hob ein Kind mit Zauberkraft den Himmel hoch und verschob die Winde in die Richtungen, aus denen sie jetzt wehen. Der Name Tokelau bezieht sich auf alle drei Atolle und bedeutet auf Polynesisch „Nordwind“.

Super zu sehen die Lage Tokelaus im Pazifik

Tokelau Karte

Die Mehrzahl der jungen Leute aus Tokelau gehen nach Neuseeland und von den etwa 600 Insulanern sind
nur um die 50 im arbeitsfähigen Alter. Die Zeiten ändern sich, auch hier: Man fährt nicht mehr gemeinsam fischen, die Tarofelder werden nicht mehr bewirtschaftet und kaum noch ein junger Mensch
kann auf eine Kokospalme klettern. Dafür fahren sie heute schwere Motorboote und Quads und trinken Sprite und Cola. Denn Alkoholeinfuhr ist verboten, zumindest auf der kleinsten der drei Inseln, auf Nukunonu. Die Inseln sind immer mehr auf Hilfe besonders von aussen angewiesen. So wird zum Beispiel in der Trockenzeit Trinkwasser mit Tankern aus Neuseeland geliefert.

Video aus Tokelau