Mit einer Freundin machte ich kürzlich einen Roadtrip in Richtung Polen, genauer: nach Breslau. Los ging es am Donnerstag morgen. Am Sonntag Abend, 4 Tage und knapp 2000 km später, wollten wir pünktlich zum Tatort wieder in Münster sein.
Erster Zwischenstopp unserer Tour war Eisenach.

Tatra Polen
Tatra Polen

Tour nach Breslau

Wir gingen eigentlich davon aus, dass die kleine Stadt in Thüringen nicht viel mehr als die Wartburg zu bieten hat. Weit gefehlt. Auch die Altstadt Eisenachs ist wunderschön renoviert und und sehr hübsch anzusehen. Schlussendlich parken wir das Auto ca. 50 Meter unterhalb der Burg und laufen den Rest. Eine Besichtigungstour sparen wir uns, die Zeit drängt, Dresden und die erste Übernachtung warten.
Dank Navi ist das Hostel in der schönen Dresdner Neustadt schnell gefunden. Ein Parkplatz fast genau so schnell. Nachdem wir kurz die Taschen aufs Zimmer gebracht und uns frisch gemacht hatten, ging es mit knurrendem Magen auf Erkundungstour Richtung Altstadt. Selten haben wir so viele, beeindruckende alte Gemäuer so nah beieinander gesehen.

Und die Lichtarchitektur tut ihr übriges. Ob Oper, Zwinger oder Frauenkirche, alle sind sehr atmosphärisch beleuchtet. Das gastronomische Angebot sprengt allerdings unsere Preisvorstellungen. Die Steakhäuser neben dem Hilton sahen zwar sehr einladend aus, die Preisaushänge schon wieder weniger. In der studentischen Umgebung der Neustadt wurden wir dann, trotz fast erschlagendem Angebots, aber schnell fündig. Am nächsten Morgen stand, nach gutem Frühstück im Hostel, die Stadtbesichtigung Dresdens bei Tageslicht auf dem Programm. Nicht minder beeindruckend. Gut, dass wir zur Nebensaison unterwegs sind und sich die Zahl der anderen Touris noch ziemlich in Grenzen hält.
Gegen frühen Nachmittag geht die Fahrt weiter gen Osten. In Bautzen haben wir leider keine Zeit für eine Besichtigung des ehemaligen Gefängnisses der Staatssicherheit, da der Bummel durch das mittelalterliche Städtchen zu viel zu bieten hat. Bautzen ist wunderschön. Kleine Häuschen, stilvoll und zurückhaltend reserviert. Wirklich wunderschön, aber ich wiederhole mich da.

Übernachtung in Breslau

Die Grenze zu Polen überfahren wir in Görlitz, welches auch schön ist, im Gegensatz zu Bautzen aber sehr verschlafen wirkt. Bei einem Kaffee nutze ich die Gelegenheit meine technischen Spielereien offline zu stellen. Sonst wird’s teuer in Polen.
Am Abend erreichen wir, recht erschöpft nach langer Fahrt über die neugebaute und deswegen sehr gute Autobahn, unser Ziel in Breslau. Unser Hotel in Breslau haben wir im Internet gebucht. Hat alles geklappt, wir werden vom freundlichen Personal erwartet. Der Urlaub kann beginnen, zumindest bis Sonntag Mittag. Dann steht die lange Rückfahrt auf dem Programm. Aber vorher wollen wir noch Breslau, seine Sehenswürdigkeiten und sein Nachtleben kennen lernen.