Bedeutung der populärsten Familiennamen Japans

Finnland hat die meisten Nachnamen in der Welt im Verhältnis zur Bevölkerung, aber mit mehr als 100.000 Familiennamen im Einsatz ist Japan auch sehr gut dabei. Die beliebtesten wollen wir Ihnen hier präsentieren. Japanische Namen bestehen meist aus einem Familiennamen, gefolgt von einem Vornamen.Sie sind in der Regel in Kanji geschrieben, die Zeichen in der Regel chinesischen Ursprungs, aber Japanisch in der Aussprache. Das Kanji für einen Namen kann eine Vielzahl von möglichen japanischen Aussprachen haben. Alle Japaner haben einen Familiennamen. Nur die kaiserliche Familie nicht, diese wird als “kōshitsu” oder “tennōke” bezeichnet, was „kaiserliche Familie“ bedeutet. Heiratet ein Paar in Japan, muss ein bereit bestehender Familienname verwendet werden. Nimmt ein Ausländer die japanische Nationalität an, bekommt er einen neuen Vor- und Familiennamen. Entweder in Katakana, das sich an der Schreibweise des ausländischen Namens orientiert oder in Kanji, der an die Aussprache oder an die Bedeutung angelehnt ist. Die regionalen Familiennamen auf Hokkaidō und Okinawa weichen von den üblichen hochjapanischen ab. Auch die Nachfahren von Künstler- oder Samuraifamilien haben häufig unübliche „ältere“ Nachnamen.

Die Satōs sind mit dem Blauregen verbunden

Japanische Name Sato ist der BlauregenDer am meisten verwendete Familienname Japans lautet Satō, was „Blauregen“ bedeutet.
Der Blauregen ist eine auch in Europa vorkommende Kletterpflanze mit sehr schönen blauen Blüten. Das Kanji „tō“ kann allerdings auch als „fuji“ gelesen werden. Ein Merkmal, das die Familie als Anhänger des Adelsgeschlechts der Fujiwara ausweist. Bekannte Nachnamensträger sind Akira Satō, ein japanischer Skispringer und Kimiya Satō, ein Rennfahrer, unter anderem Testfahrer für das Sauber-Team und aktuell in der GP2 Serie unterwegs.

Suzuki bedeutet übersetzt „Glocken-Baum“

der Familienname Suzuki ist ein BaumEin Shinto-Priester, der einer Gottheit Reisähren als Opfer verbrachte, soll für den Nachnamen stehen. Im Dialekt der alten Provinz Kumano nannte man die Reisähren „Suzuki“. Zudem ist Suzuki auch ein gern verwendeter japanischer Mädchenname. Das Unternehmen Suzuki ist ein japanischer Hersteller von Motorrädern, Autos und Außenbordmotoren. Er ist nach Honda größter Exporteur von Motorrädern weltweit. Bekannte Person ist etwa Takako Suzuki, eine japanische Politikerin und fraktionsloses Mitglied des nationalen Abgeordnetenhauses für den Verhältniswahlblock Hokkaidō.

Die Takahashis haben Brücken als Ursprung

Die Brücke als Namensgeber in JapanIn Japan gab es früher wenige Brücken, die Flüsse wurden meist per Boot überquert. Gab es eine Brücke in der Nähe des Wohnorts war dies ein wichtiges Merkmal, das dann häufig in den Nachnamen aufgenommen wurde. Bekannte Personen mit diesem Familiennamen sind Kunihiko Takahashi, ein japanischer Poolbillardspieler. Er wurde im Jahre 1998 Weltmeister in der Disziplin 9-Ball. Takako Takahashi war eine japanische Schriftstellerin, die mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet wurde.

Die Tanakas waren in der Mitte des Reisfeldes

Haus im Reisfeld als NamensgrundlageEinen Namen der eine Ortsbezeichnung aufweist haben die Tanakas wohl von ihren Häusern, die im Reisfeld gebaut waren. Tanaka ist der vierthäufigste japanische Nachname. Der Name ” Tanaka ” bezieht sich auf mehrere verschiedene Nachnamen, die mit verschiedenen Kanji geschrieben Reisfeld und Mitte. In Shona wird der Name verwendet, um die Schönheit oder Dankbarkeit zu symbolisieren, das ein Kind in das Leben der Eltern und Familie bringt. Bekannter Vertreter ist Fumiaki Tanaka, der erste japanische Rugby Spieler, der im Super Rugby spielte.

Watanabe – die japanischen Fährmänner

Watanabe als einer der häufigsten Nachnamen JapansWörtlich überstetzt bedeutet der Name Watanabe Grenzgänger, was im frühen Japan wohl den Bootsmännern zugeschrieben wurde. Diese fuhren ihre Passagiere mit Kähnen über den Fluss von einer Grenze zur anderen. Die erste Niederschrift des Namens Watanabe stammt vom Samurai-Clan Watanabe no Tsuna (953-1025). Im Rahmen der japanischen Wirtschaft ist “Frau Watanabe” ein allgemeiner Name für Hausfrauen, die sich mit Devisen beschäftigen. Prominete Vertreter sind Akira Watanabe, ein japanischer Shogi-Spieler und der Weltergewichts-Kickboxer Hinata Watanabe.

Die Itō lieben Blauregen, aber auch das Garn

Ito - bekannter Familienname in Japan @Flugzentrale.deWörtlich übersetzt kann man dem Namen Itō recht wenig Bedeutung entlocken. Aber auch hier zu finden ist das Kanji „tō “, das wie beim Satō wohl eine frühere Verbindung zur Familie der Fujiwara darstellt.
Itō ist der sechsthäufigste japanischen Familienname. Weitere Namen mit diesem Ursprung sind Ito, Itou oder Itoh. Ito ist ein japanisches Substantiv und bedeutet “Faden” oder “Garn”. Bekannte Namensinhaber sind Itō Junji, Autor japanischer Horror Mangas und Mizuko Ito, eine japanische Kultur-Anthropologin, die an der University of California, Irvine als Professor lehrt.

Die Yamamotos vom Fusse des Berges

ortbezogener Familienname am Fuss des BergesDer Nachname Yamamoto besteht aus den Zeichen Berg und Herkunft. Dieser Name steht für sein schönes, leicht zu schreibendes Kanji. Kinder der Grundschule beginnen mit diesem Namen häufig das Lernen von Kanji-Zeichen. Kansai Yamamoto war Begründer eines der führenden Unternehmen in der japanischen modernen Mode, vor allem in den 1970er und 1980er Jahren. Ryohei Yamamoto ist ein japanischer R&B-Sänger, der auch als nur “Ryohei” bekannt ist. Er ist bekannt für seine Zusammenarbeit mit m-flo, auf Tracks wie “Summer Time Love”. Ryohei ist einer der populärsten Künstler auf iTunes Japan, mit seiner Single “So Fly” erreichte er Platz eins.

Nakamura „Mitte-Dorf“

Die Nakamuras wohnten in der DorfmitteDer achthäufigste Familienname in Japan ist ein ortsbezogener Name. Die Vorfahren der Nakamuras haben mit Sicherheit sehr zentral gewohnt. Das Namenswörterbuch Enamdict kennt noch 12 weitere Schreibweisen für diesen Nachnamen. Bekannte Vertreter sind Fuminori Nakamura, ein Schriftsteller aus Tokio. In Japan hat Fuminori Nakamura bereits mehr als ein Dutzend Romane veröffentlicht. Seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und erschienen unter anderem in den USA, in England, China, Frankreich und Spanien. Hikaru Nakamura ist ein amerikanischer Schachgroßmeister und amtierender Weltmeister im Chess960. Beim Turnier zur Schach-WM 2016 erreichte er den siebenten Platz.

Die Kobayashis aus dem kleinen Wald

Den Wald im Nachnamen haben die Kobayashis“Ko” bedeutet hier klein und “hayashi” Wald. Die Kobayashis finden sich vor allem in Zentral-Japan. Die verschiedenen Familien mit diesem Namen sind nicht alle miteinander verwandt. Vielleicht haben Sie schon einmal von Takeru Kobayashi gehört, Inhaber von vier Guinness Weltrekorden im Bereich Nahrungsaufnahme. Kenta Kobayashi ist ein japanischer WWE-Wrestler, am besten von seinem Ringnamen bekannt Kenta. Mao Kobayashi ist ein japanisches Jugend-Idol. Ihre Bücher und DVDs verkaufen sich in Japan nach Amazon.co.jp Umsatzzahlen hervorragend. Sie hat auch eine CD-Single als Teil der J- Pop-Gruppe Puppen Vox veröffentlicht und ist seit 2006 Mitglied der Idol-Gruppe momo Minze.

Katō wieder Blauregen dazu

Die Künstlerfamilie Kato ist bekannt für ihre NihongasAuch dieser japanische Nachname zeugt von einer möglichen Beziehung zur Fujiwara Familie. Das erste Kanji „ka“ kann auch im Sinne von „aufgenommen werden“ übersetzt werden. Toichi Kato war ein japanischer Maler im Nihonga Stil und Vorstandsvorsitzender des Nitten, einer bedeutenden japanischen Kunst Konferenz. Er und sein älterer Bruder, Eizo Kato, haben ein Museum für ihre Werke in Gifu erbauen lassen. Das Foto zeigt eines der Werke die im Nihonga Stil gemalt wurden.

Top 50 Liste der meist benutzten japanischen Familiennamen

1. Sato
Suzuki
Takahashi
Tanaka
Watanabe
Ito
Yamamoto
Nakamura
Kobayashi
10. Kato
Yoshida
Yamada
Sasaki
Yamaguchi
Saito
Matsumoto
Inoue
Kimura
Hayashi
20. Shimizu
Yamazaki
Mori
Abe
Ikeda
Hashimoto
Yamashita
Ishikawa
Nakajima
Maeda
30. Fujita
Ogawa
Goto
Okada
Hasegawa
Murakami
Kondo
Ishii
Saito (andere Zeichen)
Sakamoto
40. Endo
Aoki
Fujii
Nishimura
Fukuda
Ota
Miura
Fujiwara
Okamoto
Matsuda
50. Nakagawa
Quelle der Liste: japantimes.co.jp