Thai Nachnamen BeispielThai Namen entsprechen dem westeuropäischen Muster. Den Familiennamen folgt ein Vor- oder Beiname. Darin unterscheiden sie sich vom Namens-Muster der allgemeinen ostasiatischen Tradition. Thai-Namen sind oft lang und es gibt davon sehr viele. Die Vielfalt von Familiennamen kommt daher, dass sie einzigartig innerhalb einer Familie sein müssen. Zudem ändern manche Thailänder relativ häufig ihre Vornamen. Der Nachname wird dagegen weniger häufig gewechselt. Aus dem Grund, da sie die Erlaubnis des Kopfes einer Familie erfordert. Im Falle von Kindern, die Einstimmung von Vater und Mutter. Diese Praxis ist so gut wie unbekannt in den meisten anderen Ländern. Neben den typischen Gründen, wie Trennung und Scheidung, werden viele Namensänderungen durchgeführt, um den Träger vom Pech zu befreien. Die Thais glauben, dass dadurch eine von einem bösen Geist verursachte Pechsträhne abgewendet werden kann.

Seit wann gibt es Familiennamen in Thailand?

Im Jahre 1913 wurde gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder Thailänder einen Familiennamen tragen muss. Bis dahin hatten die meisten Thais nur einen Vor- oder Spitznamen. Die Namen vermitteln meist positive Attribute. Nach thailändischem Recht darf nur innerhalb einer Familie beliebige Namen verwendet werden. Die Familienmtglieder müssen mit dem gleichen Namen in Beziehung gesetzt werden können.

Aufbau der Thai Nachnamen

Nach dem aktuellen Gesetz aus dem Jahr 1962, darf eine neuer Thai Nachname nicht länger als zehn Thai Buchstaben sein. Vokalsymbole und diakritische Zeichen sind hiervon ausgeschlossen. Thailändische Familiennamen sind oft recht lang, vor allem, wenn sie chinesischer Abstammung sind.

Wie bekommt man einen neuen Nachnamen in Thailand?

Die Regeln für die Registrierung des neuen Familiennamens sind:
Der Antragsteller gibt fünf Namens-Alternativen bei einem der zuständigen Beamten ab. Jeder Namen verfügt über ein Maximum von 10 Thai-Zeichen. Der Beamte sucht identische Nachnamen in der Datenbank. Das Gesetz erlaubt identische Nachnamen zu den bereits existierenden. Eine der 5 Alternativen muss insgesamt jedoch eindeutig sein und kann dann hoffentlich verwendet werden. Etwa einen Monat später werden Sie nochmal zum Beamten geladen. Wenn kein Duplikat des Nachnames festgestellt wurde, kann der Beantrager die neuen Nachnamen verwenden.

Verwendung des Namens im Alltag

Im täglichen Leben spricht man sich in Thailand stets mit dem Vornamen an. Auch Ausländer werden grundsätzlich mit dem Vornamen angesprochen. Namenslisten im Telefonbuch sind alphabetisch nach den Vornamen sortiert. Gerne werden auch Berufsbezeichnungen bei der Ansprache verwendet. Zudem in Verbindung mit einem höflichen „Khun“ davor, der Khun Moh etwa ist dann der Herr Doktor.

Liste einiger thailändischen Familiennamen

Anand
Anatapong
Buengmoom
Boonjaeng
Chaipatana
Chaiyasan
Chumtong
Chanthaphasouk
Darawan
Glomgool
Inchareon
Janniyome
Kantawong
Klinpraneet
Kriangsak
Luangkeo
Luamthonglang
Meephuk
Muangyai
Nitpattanasai
Nut
Parnthep
Praves
Pasokpuckdee
Ratana
Samenem
Rattanakul
Sutthitanakul
Sriwongklang
Sutha
Thabchumpon
Thanom
Thongkhoune
Uttanun
Veerapol
Wongrutiyan
Yao-Yun