Rom, das alte, war nicht blöd. Nicht umsonst hatte das Reich sehr lange Bestand. Als damalige Weltmacht hatten sie Griechenland abgelöst. Das war aber vor meiner Zeit. Wie groß der Einfluss der griechischen Antike war, zeigte sich in der Renaissance, als die alten griechischen Klassiker neuentdeckt wurden.

Ausblick-von-der-Engelsburg-ueber-Rom-Italien

Ausblick-von-der-Engelsburg-über-Rom-Italien

Entwicklung Europas

Damit wurde die Entwicklung Europas ungemein beschleunigt. Nur: was war bis dahin mit ihnen geschehen? Und was wäre gewesen, wären sie stets präsent geblieben? Die erste Frage ist zu beantworten, die zweite nicht.

Perfid. Alles Griechische wurde verbannt, Latein avanciert zur Weltsprache schlechthin. Nichts sollte auf eine große Vergangenheit hindeuten. Übersetzungen ins Griechische ? Dass ich nicht lache! Gebildete Römer erlernten und sprachen diese Sprache sehr wohl. Aber fürs gemeine Volk ? Es gab keine wie auch immer gearteten Übersetzungen ins Griechische. Griechische Philosophie ? Brauchte man nicht. Der Soldatenstiefel, die Legion genügte. Teile und herrsche. Bei Griechenland, ebenso wie bei den Phöniziern, wurde diese Regel nicht beherzigt.

Die waren nicht mehr vorhanden. Was auch die große Angst vor Übersetzungen ins Griechische oder vom Griechischen ins Lateinische zeigt. Es gab kaum etwas, was Rom mehr fürchtete. Die guten alten griechischen Götter versanken in der Vergessenheit. Wurden durch neue, römische, in starker Anlehnung an die griechischen, ersetzt. Griechenland wurde zu einer insgeheim gefürchteten Provinz degradiert.

Es war nur noch Juden vorbehalten, dem Griechischen zu frönen. Im geheimen. Alte Werke, die später wieder auftauchten, wurden von Juden aus dem Griechischen übersetzt. Und erst mit dem Islam traten die Leistungen der Griechen wieder ans Tageslicht. Es gab einen großen Italiener, der den Seeweg nach Indien finden wollte. Was daraus wurde wissen wir heute. Nur: welcher Quellen bediente er sich für die Überfahrt? Richtig: eine alte griechische Karte, zwar damals im 5. vorchristlichen Jahrhundert Spekulation, entpuppte sich als die Richtige.

Was beweist: die Römer waren nicht blöd, sie fürchteten Übersetzungen ins Griechische und aus dem Griechischen zu Recht. Und was wurde aus Rom? Genau, Italien.