Die Lygon Street im Norden Melbournes ist eine der besten Essensmeilen in Melbourne. Ihren Ursprung hat die Meile in den frühen Jahren der Einwanderung italienischer Arbeiter nach Melbourne, speziell in den Vorort Carlton. Groß und populär geworden ist die Straße durch die Studenten der nahliegenden University of Melbourne, die nur einige Gehminuten entfernt ist.

Essen in Melbourne Australien

Essen in Melbourne Australien

Studenten in Melbourne

Mittags stürmten hunderte Studenten zur Lygon Street um schnell eine Pizza zu essen. Heutzutage ist die Lygon Street auch sehr populär bei Geschäftsleuten und Touristen.
Die Lygon Street beherbergt die größte Anzahl an italienischen Restaurants und Cafes in Australien und war der erste Vorort Melbourne’s, der das Essen im Freien gefördert hat, indem einfach Tische und Stühle auf die Gehwege gestellt wurden.
Am schönsten ist es, warme Sommerabende mit Freunden in einem der Restaurants zu verbringen. Besonders wenn man in einem der Gartencafes oder in einem der Terassen an der Straße sitzt. Von dort aus kann man wunderbar die vorbeilaufenden Leute beobachten und dabei ein kühles Bier und eine Pizza genießen.

Lygon Street Fest

Jedes Jahr im Oktober findet das große Lygon Street Fest statt, welches man unbedingt gesehen haben muss. Dann gibt es überall auf der Straße Live-Musik und kleine Aufführungen von verschieden Kabarett-Gruppen und für die kleinen Besucher das berühmte italienische Eis. Liebhaber der italienischen Küche kommen hier voll also auf ihre Kosten.

Natürlich gibt es nicht nur Cafes und Restaurants, sondern auch versteckte Mode-Boutiquen und Buchläden. Nach dem Essen lädt ein Spaziergang durch die Carlton Gardens ein, wo man eines der imposantesten, klassischen Gebäude Australiens begutachten kann – das Royal Exhibition Building. In diesem finden jedes Jahr auch die Abschlussklausuren der University of Melbourne statt und dann sind die Carton Gardens gefüllt mit Studenten, die sich noch auf die Prüfungen vorbereiten.

Melbourne’s Chinatown

Für einen weiteren kulinarischen Besuch sollten Sie Melbourne’s Chinatown einplanen. Wenn man die schnörkelhaften und kunstvoll verzierten Eingangstore durchschreitet, kommt man in eines der vibrierenden Viertel der Stadt. Horden von hungrigen Leuten suchen dort nach einem leckeren Abendessen. Man kann auswählen aus einer bunten Mischung von asiatischen Fast-Food Restaurants und preisgekrönten Restaurants, oder man sucht nach einem Schnäppchen in einem Shop in den Seitengassen. Die Optionen sind fast endlos und man kann seine Prioritäten nur schwer setzen.

Chinatown entstand in den Tagen des Goldrausches in Victoria, welcher viele chinesische Einwanderer nach Victoria lockte. In den 1860er, begannen die Chinesen Land in der Little Bourke Street zu kaufen, um dort Treffpunkte für ihre Community zu bauen. Nach dem Versiegen des Goldes, blieben die Chinesen in Melbourne und bauten Chinatown weiter aus. Es entstanden viele kleine Geschäfte, um die Landsleute mit chinesischem Essen zu versorgen. Erst die „White Australien Policy“ setze dem munteren Treiben temporär ein Ende. Nach Lockerung der Einwanderungsgesetze im Jahr 1947 begann das pulsierende Leben erneut und legte rasch wieder zu.
Heute dehnt sich Chinatown entlang der Little Bourke Street zwischen Swanston Street und Spring Street aus. Während des gesamten Jahres finden immer wieder traditionelle Feste in einem der wichtigsten Treffpunkte Melbournes statt. Interessant sowohl für Touristen als auch für Melbournians und Australier.

Das Restaurant Shanghai Dumpling, in einer der Gassen in Chinatown, ist der Geheimtipp für alle hungrigen Leute. Am Wochenende steht man schon um 18:00 Uhr in einer langen Schlange vor dem Restaurant und wartet auf einen der heißbegehrten Tische. Für rund 6 AU$ bekommt man dort eine Platte von ca. 10 – 15 lecker frittierten Kleinigkeiten, die selbst den besten Esser satt machen. Am besten bestellt man verschiedene Sachen und teilt sie dann mit Freunden. Wenn man einmal dort gegessen hat, wird man immer wieder kommen – das Essen und die Atmosphäre sind einfach fantastisch. Man kann seine eigenen Getränke mitbringen und kann sie dann an einem der engen Tische aus Plastikbechern genießen. Die Einrichtung in dem zweistöckingen Restaurant ist ehr spartanisch, was aber zum Charme dieses Lokales beiträgt. Die Auswahl reicht von frittierten Shrimps und Schweinefleisch bis zu unterschiedlichen Variationen von Gemüse. Zu finden ist das Restaurant in der Tattersalls Lane 25 in Chinatown.

Wer kulinarisch etwas erleben möchte, sollte auf jeden Fall nach Melbourne kommen und sich in den unterschiedlichen Vierteln austoben.