Keine Geschichte über Bangkok könnte den Charme dieser Stadt treffender beschreiben, als ein aromatisches Curry-Gericht mit Zitronengras und Kokosnuss. Dies könnte ebenfalls ein Grund sein, warum Besucher mit Flüge nach Bangkok den langen Flug hinter sich legen. Pechschwarzer Kaffee und langsam im Mund schmelzendes Börek – so schmeckt Istanbul. Tokio den Rücken kehren, ohne einmal Sushi gegessen zu haben? Unmöglich!

Gourmet-Reiseburger

Der Gourmet-Burger auf Reisen

Hier entdecken Sie fünf weitere exquisit-delikate Orte, an denen echte Gourmets sich pudelwohl fühlen – und die allemal eine Reise wert sind. Buon appetito!

 

1. Apulien, Italien

Wer gutes Essen liebt, für den ist Apulien, die Region tief im Absatz des italienischen Stiefels gelegen, ein einziges Himmelreich. „Flavours Holidays“, ein britischer Anbieter für kulinarische Ferien, betreibt hier eine extravagante Kochschule in einem luxuriösen apulischen Palazzo aus dem 18. Jahrhundert. Die einheimischen Spezialitäten sind rustikal und herzhaft, die Landschaft ist schlicht ein Traum – eine zerklüftete Küste trifft hier auf pittoreske, antike byzantinische Architektur.

Frisches Obst und Gemüse gibt es hier im Überfluss – und macht Apulien zu einem wahren Schlaraffenland.

 

2. East Sussex, England

Von Luxus kann bei diesen Ferien keine Rede sein – die Kochkurse bei Ray Mears Bushcraft Woodlore Holidays dauern zwischen zwei Tagen und einer Woche und härten Sie ab für das Leben in der Wildnis.

Ihre Nahrung jagen Sie selbst, gekocht wird über einem Lagerfeuer. Was auf dem Speiseplan steht, ist – geschuldet der Umstände – nur das Nötigste, das Leben in der Wildnis ist bei Weitem nichts für Hasenfüße. Dennoch: Die Erfahrung, sein Essen mit den eigenen Händen zu fangen und zuzubereiten, lohnt sich!

Einen positiven Nebeneffekt hat das Überlebenstraining wohl in jedem Fall: Wenn Sie nach Hause zurückkehren, werden Sie Supermärkte und Nahversorgung umso mehr zu schätzen wissen.

 

3. Weingut Boschendal, Südafrika

„Während der vergangenen Jahre habe ich Südafrika immer wieder im Winter besucht. Das Land ist faszinierend und bietet so viel Abwechslung. Ein Picknick bei Boschendahl, meinem Lieblings-Weingut in der Nähe von Franschoek und gleichzeitig eines der ältesten in der Neuen Welt, darf bei keinem unserer Aufenthalte fehlen.

Für mich gibt es nichts Schöneres als ein Nachmittags-Picknick auf einer Wiese und dazu ausgiebiges Sonnetanken bei einem leicht gekühlten Wein“, schwärmt Lorne Blyth, Chefin der Flavours Italian Cookery Holidays und Expertin für Feinschmeckerferien auf der ganzen Welt. Den perfekten Start in einen besonderen Feinschmecker-Urlaub erleben Sie mit einem günstigen Flug nach Kapstadt.

 

4. Verschiedene Orte, USA

„Am anderen Ende der Welt, in Amerika, lasse ich mich gern von ‚Outstanding in the Field’ inspirieren“, verrät Blyth. „Das ist eine Art Restaurant ohne Wände – erfunden hat das Konzept der Food Campaigner Jim Denevan. Mit seinem Projekt, einem kulinarischen Abenteuer-Projekt zieht er auf dem gesamten Kontinent umher, um an irgendeinem beliebigen Ort kulinarisch Halt zu machen.

Hier sucht das Team die besten örtlichen Nahrungsmittelspezialitäten zusammen, zaubert daraus ein leckeres Dinner und schmeißt dann eine exklusive Dinnerparty für nur eine einzige Nacht. Und das funktioniert an wirklich jedem Ort: Mit Flüge nach New York kann man vom Central Park in New York bis zum Napa Valley in Kalifornien lecker speisen.

Falls Sie einmal in Amerika sind, sollten Sie unbedingt die Website von ‚Outstanding in the Field’ checken. Vielleicht gibt es ja zufällig gerade einen Food-Event in Ihrer Nähe. Auch wenn Flüge von Frankfurt nach New York nicht immer die günstigsten sind, sollten Sie sich dieses einzigartige Dinner-Erlebnis nicht entgehen lassen. Und wenn Sie zur richtigen Zeit nach Flügen suchen und ein bisschen flexibel sind, ergattern Sie bestimmt das ein oder andere Schnäppchen oder vielleicht sogar einen Billigflug.

 

5. Verschiedene Orte, Niederlande

Für Schleckermäuler gibt es ein besonderes Muss in den Niederlanden: Stroopwafels. Vielleicht genehmigen Sie sich ja nach Ihrem Flug nach Amsterdam noch am Flughafen diese hervorragende süße Sünde. Zwar sind Stroopwafels eine äußerst klebrige Karamel-Keks-Angelegenheit. Aber seit dem 18. Jahrhundert sind sie bei Niederländern und Touristen gleichwohl beliebt. Frisch zubereitet bekommt man sie im ganzen Land an fast jeder Straßenecke – von Gouda bis Amsterdam. Die Niederländer pflegen ihre Kaffee-und-Kuchen-Kultur übrigens besonders liebevoll – und das kommt nicht von ungefähr: Die Insel Java war lange Zeit holländische Kolonie.

Als wahrer Reiseautor, gibt es für Konrad nichts Schöneres ,als um die Welt zu Reisen und neue Orte zu erkunden…