Kärnten, das südlichste Bundesland Österreichs, ist ein beliebtes Urlaubsziel sowohl im Sommer wie auch im Winter. Sehenswert neben der Hauptstadt Klagenfurt sind die Orte Villach sowie Spittal.

Salzburg-oesterreich-bei-Nacht
Salburg in Österreich bei Nacht

Das Bundesland Kärnten nennt mehrere bekannte Seen sein Eigen. So gehören beispielsweise der legendäre Wörthersee, der Weißensee, der Ossiacher-, der Millstätter-, der Faaker- oder der Klopeiner See zu den wohl bekanntesten Seen der Region.

Kärntner das Bundesland der Seen

Der Wörthersee, der größte und zugleich wärmste Alpensee Kärntens, lädt mit seiner herrlichen Umgebung zum Verweilen ein. Ein Haus am Wörthersee ist nur einer der vielen erfüllbaren Träume in dieser Region. Maria Wörth, auf einer Halbinsel am südlichen Teil des Sees gelegen, wurde bereits im 9.Jahrhundert erwähnt und besitzt eine Wallfahrtskirche im gotischen Stil.
Der zweitgrößte, der Millstätter See, war für seinen Fischreichtum bekannt. Heute noch können Touristen in einem 7.000 Liter umfassenden Aquarium den heimischen Fischbestand bestaunen.
Jährlich besuchen viele Gäste sowohl den Ossiacher als auch den Weißensee.

Am Südufer des Weißensees liegt ein kleines Skigebiet, während der übrigen Jahreszeiten locken Wander- und Mountainbikewege.
Für sein türkisfarbenes Wasser ist der Faakersee bekannt. Hier besteht die Möglichkeit zu angeln, zu baden sowie zu wandern.
Bereits Ende des 19.Jahrhunderts war der Klopeiner See ein beliebter Aufenthaltsort. Heute locken zahlreiche Ferienunterkünfte Gäste aus ganz Europa an.
Allen Seen gemein ist das reichhaltige Angebot an Immobilien in Kärnten, welches für jeden Geschmack sowie jeden Geldbeutel das Passende bereithält.

Neben den glasklaren Seen laden viele Skigebiete sowie die Nationalparks Nockberge und Hohe Tauern – mit dem 3.798 Meter hohen Großglockner sowie dem 3.662 Meter hohen Großvenediger – Wanderer, Kletterer und Wintersportler gleichermaßen ein.