Kroatien zählt zu einem der schönsten Urlaubsländern der heutigen Zeit und bietet für jeden Geschmack genau das Richtige. Die Adria-Küste im Süden des Landes lockt mit ihrem mediterranen Klima Besucher an, die beim Strandurlaub einfach mal die Seele baumeln lassen möchten. Das Dinara-Gebirge hingegen bietet naturbegeisterten Urlaubern im mittleren Teil des Landes viele Wandergelegenheiten, ebenso wie die östlichen Alpenränder im Nordwesten. Der Osten Kroatiens ist durch sein Flachland ein beliebtes Ziel für Radfahrer.

Roemische-Arena-in-Pula-Kroatien
Roemische-Arena-in-Pula-Kroatien

Dubrovnik die schönste Stadt Kroatiens

Die Küstenstadt Dubrovnik gehört zu den schönsten Städten Kroatiens und wird daher nicht umsonst „Perle der Adria“ genannt. Im Mittelalter eine der bedeutendsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Mittelmeerraumes, präsentiert sich Dubrovnik seinen Besuchern heute als einzigartiges Freilichtmuseum mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten. Hierzu zählt auf jeden Fall die Festung Dubrovniks. Von hier aus erwartet den Besucher eine atemberaubende Aussicht auf die autofreie Altstadt und das tiefblaue adriatische Meer.

Durchschnittlich 220 wolkenlose Tage im Jahr laden zu langen Abenden in den vielen schönen Gartenlokalen und Restaurants der gemütlichen Altstadt ein. Bis in den Herbst hinein begeistert Dubrovnik mit vielen kulturellen Programmen, welche höchsten künstlerischen Ansprüchen genauso wie den vielfältigen Wünschen nach leichter Unterhaltung genügen.

Einen Besuch sollte man auch der Insel Brac im Gebiet Dalmatinien abstatten. Circa 5 km westlich des Hafenstädtchens Bol an der Südküste der Insel befindet sich ein verlassenes Kloster mit einer beeindruckenden Höhlenkirche, der Johanniskirche. Zahlreiche Fragmente von Flechtwerkornamenten sind aus altkroatischer Zeit in der Kirche und der Außenmauer des Dominikanerklosters noch erhalten. Aber nicht nur die Kulturfans kommen auf dieser Insel auf ihre Kosten. Auch die Strandliebhaber werden belohnt, denn einer der schönsten Strände Kroatiens befindet sich auf der Insel Brac, der Zlatni Rat. Übersetzt heißt dies „Goldenes Horn“. Und der Name ist Programm: der Strand hat die Form eines Hornes und ragt von der Insel einige hundert Meter weit ins Meer. Er besteht aus kleinen runden Kieselsteinen, die durch die Strömung über längere Zeit bewegt werden und so die Spitze des Strandes mal in die eine, mal in die andere Richtung zeigen lässt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit Kroatiens ist der 1985 ernannte Nationalpark Krka. Namensgeber ist der 2 km lange Flussabschnitt der Krka zwischen Knin und Skradin. Die Krka fließt über Travertinbarrieren und bildet so Wasserfälle, die teilweise von 80 Metern Höhe in die Tiefe stürzen und somit der Eindruck entsteht, nicht in Kroatien, sondern in Kanada an den Niagara Fällen zu stehen. Ein wirklich tolles Naturspektakel, welches man gesehen haben sollte.

Im Süden der Halbinsel Istrien liegt Pula. Eines der beliebtesten Reiseziele vor allem für Kultur- und Geschichtsliebhaber. Die Stadt ist mit seinen 3000 Jahren die älteste Stadt Istriens und der gesamten Ostadria. Das bedeutendste und wohl bekannteste Wahrzeichen Pulas und ganz Istriens ist das Amphitheater, die Arena von Pula. Sie ist historisches Zeugnis für die römische Herrschaft in Istrien. Wurden früher Gladiatorenkämpfe hier ausgetragen, finden heute zahlreiche Rock- und Popkonzerte sowie seit über 50 Jahren auch die bedeutendsten Filmfestspiele Kroatiens statt. Kaiser Vespasian errichtete dieses herrliche Bauwerk im 1. Jahrhundert angeblich auf Wunsch einer seiner Mätressen. Da das elliptische Bauwerk bis heute sehr gut erhalten ist, zählt es zu den beeindruckendsten Amphitheatern der Welt.

Es gibt noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten in Kroatien, welche es alle verdient hätten, hier Erwähnung zu finden. Am einfachsten ist es aber, Kroatien als nächstes Reiseziel ins Auge zu fassen und die Schönheit und Facettenreichheit dieses Landes selbst kennen und lieben zu lernen.