Die Stadt Istanbul liegt im vom Klima her gesehen im gemäßigten Gürtel. Die durchschnittliche Temperatur in den heißesten Monaten in Istanbul im Juli und August beträgt oft mehr als 28-30 ° C. Diese Temperaturen werden im Winter natürlich nicht erreicht. Das Thermometer fällt im Winter in der Stadt Istanbul nämlich schon mal auf eisige 4 ° C. Da heisst es, Handschuhe und Ohrenschutz auspacken.

Sultanahmet Moschee Istanbul Türkei

Sultanahmet Moschee Istanbul Türkei

In extremen Wintern kann es auch schon mal darüber liegen. Touristen kommen im Winter natürlich auch in Scharen nach Istanbul.

Flüge gehen im Winter und Sommer in die türkische Millionenmetropole.

Wenn in der Stadt dann wirklich mal Schnee liegt, dann bekommt man schnell auch Lust auf das Skifahren.

Zwar kann man diesem Vergnügen verständlicherweise nicht in Istanbul direkt frönen, aber die Überquerung des Marmarameeres per Schiff genügt und schon ist man Uludag.

Dort ragt der gleichnamige Berg bis zu 2500 m in die Höhe. Vorfinden kann man dort beschauliche und naturbelassene Abfahrten, denn der Massentourismus hat hier noch keinen Einzug gehalten. Das heißt, es herrschen hier ganz andere Bedingungen vor, wie etwa in Sankt Moritz oder anderen renommierten Wintersportgebieten Europas.

Dennoch ist die Infrastruktur ganz in der Nähe von Istanbul gut ausgebaut. Es gibt Schlepper und auch Sessellifte. Diese werden nicht von Gesellschaften betrieben, sondern von einzelnen Betreibern. Auf jeden Fall ist dies eine preiswerte Angelegenheit für Fans des winterlichen Vergnügens.